Das COVID-19-Hygienekonzept für den Coworking-Space „Gettwork“ der Gemeinde Gettorf sieht folgende Maßnahmen vor:

  • Für den Betrieb des Coworking-Space der Gemeinde Gettorf sind zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) die folgenden besonderen Hygienemaßnahmen zu beachten: Zu anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten (Abstandsgebot). Das Abstandsgebot gilt dann nicht, wenn geeignete physische Barrieren (z. B. Plexiglasscheiben, Mund-Nasen-Bedeckung) vorhanden sind. Die Umsetzung des Abstandsgebot erfordert in besonderem Maße die Eigenverantwortung aller Personen.

  • In den Arbeitsräumen (Großer Büroraum vorne, kleiner Büroraum hinten, sog. „Dataport-Büro“) ist die Anordnung der Büromöbel so zu gestalten, dass der Mindestabstand von 1, 5 Metern zwischen den am Schreibtisch sitzenden Personen eingehalten wird. Zusätzlich wird eine Trennscheibe (Spuckschutz) aufgestellt werden. Aktuell darf der CoWorking-Space nur von max. 6 Personen genutzt werden (die Arbeitsplätze, die genutzt werden dürfen, sind gesondert markiert.

  • Küche, Getränke & Essen: Die Zubereitung von Speisen im Küchenbereich ist untersagt. Für die Benutzung der gemeinschaftlich genutzten Kaffeemaschinen- und Automaten sowie Heißwasserautomaten gilt die besondere Sorgfalt bei den Hygienemaßnahmen. Neben der  Mundschutzpflicht gilt das regelmäßige Händewaschen und Desinfizieren. Das  gebrauchte Geschirr wird eigenständig nach einmaligem Gebrauch in die Spülmaschine gestellt und diese anschließend an den Berührungsstellen desinfiziert und abgewischt. Selbst mitgebrachtes Essen darf ausschließlich am Arbeitsplatz oder draußen verzehrt werden. Der Küchenbereich darf von maximal zwei Personen gleichzeitig betreten werden.

  • Der große Konferenz-/Besprechungsraum darf derzeit nur von 4 Personen gleichzeitig genutzt werden. Eine Nutzung ist zudem derzeit nur für die vor Ort arbeitenden Nutzer bzw. CoWorker zulässig.

  • Von allen Personen, die den Coworking-Space nutzen bzw. dort arbeiten (im folgenden Nutzer genannt) werden die erforderlichen  Angaben wie Name, Anschrift, Telefonnummer sowie Arbeitsplatznummer über ein Buchungssystem erfasst. Darüber hinaus werden tagesaktuell an alle tatsächlich anwesenden Nutzer Erfassungsbögen ausgehändigt, wo alle erforderlichen Angaben zur Person einzutragen sind.

  • Die Arbeitszeit im Coworking-Space ist über  eine Zugangsoption auf Basis der cloudbasierten Schließanlage an 24 Stunden am Tag an 7 Tagen in der  Woche möglich.

  • Empfang von Kunden: Den Coworkern ist es aufgrund der Corona-Lage nicht gestattet, Kundengespräche am Arbeitsplatz zu führen bzw. Kunden dort zu empfangen. Ist der Besprechungsraum nicht belegt, können Kundengespräche ausschließlich dort und nach vorheriger Anmeldung stattfinden.

  • Großer Konferenz-/Besprechungsraum: Die Teilnehmer der Besprechungen, soweit sie nicht bereits als Nutzer erfasst wurden, haben einen Erfassungsbogen auszufüllen, welcher mindestens als Angaben enthält: Name, Anschrift, Telefonnummer sowie Sitzplatz, einzutragen. Die Bögen sind für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Besprechung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen auszuhändigen.

  • Alle Personen, die den Coworking-Space betreten, haben bis zum Erreichen Ihres Arbeitsplatzes sowie beim Betreten der Flur-/Gemeinschaftsräume, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ein eigener Mund-Nasen-Schutz ist mitzubringen.

  • Alle Personen, die sich im Coworking-Space aufhalten, haben die  Regeln zur Hust- und Niesetikette einzuhalten.

  • Auf die Einhaltung der wichtigsten 10 Hygienetipps wird durch Aushang hingewiesen. Die Hygienetipps werden in den gesamten Räumlichkeiten sichtbar ausgehängt.

  • Es findet eine regelmäßige Reinigung des Coworking-Space statt. Die Reinigung von Oberflächen schließt die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen mit ein. Es erfolgt eine mechanische Reinigung und Desinfektion von Oberflächen mittels Wischen.

  • In den Sanitäranlagen stehen Handwaschplätze mit Flüssigseife, Desinfektionsspender und Papiertüchern zur einmaligen Benutzung zur Verfügung. Zusätzlich stehen im Eingangsbereich (Haupt- und Seiteneingang) sowie in den Gemeinschaftsräumen im Coworking-Space Desinfektionsmittelspender bereit.

  • Erhöhte Reinigungsintervalle von Arbeitsplatz-Oberflächen (Schreibtischen) sowie von gemeinschaftlich genutzten Arbeitsgeräten (Drucker): Nach dem Benutzen des Arbeitsplatzes hat durch den jeweiligen Nutzer eine Reinigung der Schreibtischoberfläche sowie genutzter Gemeinschaftseinrichtungen mittels Abwischen durch die bereitgestellten Desinfektionsmittelspendern stattzufinden.

  • Mehrmals täglich sind in Abhängigkeit von Größe der Räume und Personenzahl die Innenräume zu lüften. Frischluftzufuhr und der Luftaustausch ist eine zentrale Maßnahme zur Minimierung des Infektionsrisikos.

  • Auf die Anforderungen für Einrichtungen mit Publikumsverkehr und bei Veranstaltungen gem. § 3 der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus wird an allen Eingängen durch deutlich sichtbare Aushänge hingewiesen (siehe Anlage). Es erfolgt zudem per Aushang der Hinweis, dass Zuwiderhandlungen zum Verweis aus dem Coworking-Space führen können.